Die frühchristlichen Kirchen von Augusta Trajana

Die antike Stadt Augusta Trajana[1], heute ein Stadtteil der Stadt Stara Sagora im Oblast Stara Sagora, benannt nach dem römischen Kaiser Trajan (* 18. September 53, vielleicht in Italica[2] oder in Rom[3]; † 8. August 117 in Selinus, Kilikien, eine Stadt die 106 n.Chr. aus dem ehemaligen Boröa der Apostelgeschichte des Paulus von Tarsus (griechisch Παῦλος Paûlos, hebräischer Name שָׁאוּל Scha’ul (Saul), lateinisch Paulus; * vermutlich vor dem Jahr 10 in Tarsus/Kilikien; † nach 60, vermutlich in Rom), welche dadurch entstand, dass er der Beröa das Stadtrecht gewährte, zeichnet sich in der Zeit des römischen Kaisers Konstantin der Grosse (* an einem 27. Februar zwischen 270 und 288 in Naissus, Moesia Prima; † 22. Mai 337 in Anchyrona, einer Vorstadt von Nikomedia) so wie Phillipopolis, das heutige Plowdiw, dadurch aus, dass man gleich im 4.Jahrhundert n.Chr., gleich nach der Mailänder Vereinbarung von 313 zahlreiche Kirchen errichtete.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s